Tipps für die Zubereitung von Spargel

 

Mit wenig Wasser kochen
Damit die Viamine und wertvollen Inhaltstoffe des Spargels erhalten bleiben, sollte Spargel in wenig Wasser gekocht werden.

Wichtig: Nur so viel Wasser nehmen, dass die Spargelstangen gerade bedeckt sind.Für Profis gibt es auch einen Spezialtopf für Spargel.

Mit wenig Salz kochen
Da Salz die “auslaugende Wirkung” des Wassers einschränkt, sollte das Wasser leicht gesalzen sein, bevor der Spargel hineingelegt wird. Unsere Empfehlung: 1/2 Teelöffel pro Liter Wasser.

Butter ins Kochwasser geben
Gemüse sollte immer mit etwas Fett oder Öl gekocht werden. Kenner empfehlen, einen Teelöffel Butter mit ins Kochwasser des Spargels zu geben.

 

Weißbrot und Zucker ins Kochwasser

Um die Bitterstoffe des Weißspargels zu binden, ist eine geringe Zugabe von Weißbrot und Zucker zu empfehlen.
 
Besonders schonend: Spargel dünsten, dämpfen oder Braten
Spargel wird traditionell zumeist gekocht. Das dabei wichtige Nährstoffe ins Kochwasser abgegeben werden, lässt sich bei dieser Garmethode nicht ganz verhindern. Alternativ kann Spargel jedoch auch gedünstet, gedämpft oder gebraten werden. Dabei gehen deutlich weniger Vitamine und Spurenelemente verloren. Die Garzeit beträgt beim Dämpfen etwa 20-30 Minuten.


Wissenswertes zur Lagerung

 

Aufwärmen
Gekochter Spargel darf wieder aufgewärmt werden, da dieser zu den nitratarmen Gemüsesorten gehört.
 
Aufbewahrung
Lagern Sie frischen Spargel sauber, kalt und zugedeckt. Gekühlt und in ein feuchtes Tuch gewickelt kann frischer Spargel relativ gut für 2 bis 3 Tage aufbewahrt werden. Grünspargel lagern Sie am besten aufrecht, in Wasser stehend.
 
Einfrieren
Vor dem Einfrieren den Spargel waschen und schälen, sowie die holzigen Enden abschneiden. Anschließend den Spargel in einem geeigneten Gefäß oder Beutel einfrieren.
Eingefroren kann Spargel etwa 6-8 Monate aufbewahrt werden. Zum Auftauen einfach direkt ins kochende Wasser geben und genießen.

 


Unsere besten Spargel Rezepte

Marinierte Spargelspieße mit Oliven und Halloumi

Zutaten

für 4 Spieße /vegetarisch

250 g grüner Spargel Klassik
250 g Halloumi
1 Knoblauchzehe
1 kleine rote Chili
3 – 4 Zweige Thymian
100 ml Olivenöl
100 g schwarze Oliven
Salz, Pfeffer
Holz oder Metallspieße

 

Zubereitung

Die Spieße am Vortag vorbereiten.
Vom Spargel das untere Drittel schälen. Die Spargelstangen in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Halloumi in Würfel schneiden den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Den Thymian waschen und trockentupfen, die Blättchen abzupfen. Knoblauch, Chili, und Thymian mit den Olivenöl vermischen. Die Spargel- und Halloumistücke abwechselnd mit den Oliven auf die Spieße stecken. Die Spieße in eine flache Schale legen, das Öl darüber verteilen. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.
Am nächsten Tag den Griller vorheizen.
Die Spieße mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem heißen Griller 3 – 4 Minuten von jeder Seite grillen.

 

Spargel Palatschinken-Röllchen aus dem Ofen

Zutaten

Für 4 Personen

Palatschinken:
250 g Mehl
2 Eier
250 ml Milch
100 -150 ml Mineralwasser
Salz

Füllung:
24 Stangen weißer
oder grüner Spargel
(Klassik oder Solo)
1 EL Salz
8 Scheiben Schinken

Kräutersoße:
30g Butter
40 g Mehl
Salz
½ Zitrone
2 Handvoll gemischte Frühlingskräuter, z.B.: Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Zitronenmelisse

Zum Überbacken:
Sonnenblumenöl zum Backen und Einfetten
80 g Bergkäse

Zubereitung

Für die Palatschinken Mehl, Eier und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Nach und nach das Mineralwasser dazu gießen. Den Teig mit Salz würzen, 20 Minuten ruhen lassen.


Für die Füllungen den Spargel waschen und schälen (bei dem grünen Spargel nur das untere Drittel schälen). Inzwischen einen Topf mit Wasser (1l) aufkochen Salz und Zucker zugeben und den Spargel darin je nach Dicke 10 – 15 Minuten darin garen. Herausheben abtropfen lassen und auf ein sauberes Küchentuch legen. 500 ml Spargelsud abmessen und beiseite stellen.

 

Für die Kräutersoße die Butter schmelzen. Das Mehl dazugeben und unter Rühren anschwitzen. Nach und nach unter Rühren den Spargelsud angießen und alles etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Kräuter waschen und fein hacken. Einen Teelöffel zum Garnieren beiseite stellen, die übrigen Kräuter in die Sauce geben.

 

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Eine Auflaufform einfetten. In einer Pfanne je einen Teelöffel Öl erhitzen und aus dem Teig 8 goldgelbe, dünne Palatschinken backen. Diese jeweils links und rechts einschlagen mit einer Scheibe Schinken und 3 Spargelstangen so belegen, dass sie an beiden Seiten herausragen, die Palatschinken aufrollen. Die Röllchen nebeneinander in die Auflaufform legen und mit der Kräutersauce übergießen. Den Käse reiben und darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und mit den restlichen Kräutern bestreuen.

 

 

Spargeltaschen mit Joghurtsauce

Zutaten

12 Spargelstangen
1 Blätterteig
10 dag Schinken
5 dag Käse
Butter
Suppenwürfel
Ei
0,25l Joghurt
Kräuter der Saison
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Der grüne Spargel wird in der Pfanne mit Suppensud und einer Scheibe Butter (der Spargel soll bis zur Hälfte im Wasser liegen) gebraten bis das er gar ist.
In der Zwischenzeit kann der Blätterteig vorbereitet werden. Den fertigen Blätterteig in 4 gleichgroße Rechtecke schneiden. Diese Rechtecke mit Schinken und Käse belegen. Danach werden die abgetupften und garen 3 Spargelstangen auf den Blätterteig gelegt und eingeschlagen. Die Spargeltaschen mit dem Ei bestreichen und für 20 Minuten in das vorgeheizte auf 180 Grad vorgeheizte Rohr geben.
Joghurtsauce:
Joghurt, Kräuter der Saison und eine Prise Salz sowie Pfeffer vermengen.
 


Spargel im Prosciutto Mantel

Zutaten

185 g Prosciutto
500 g Spargel
Butter

 

Zubereitung

Die Spargelstangen in Prosciutto einwickeln und in eine Pfanne mit weichen Butter anbraten bis der Prosciutto knusprig und der Spargel weich ist.
Am besten schmeckt Spargel im Prosciuttomantel am Salat oder als Beilage beim Grillen.
 


Spargel - Lachs Röllchen

Zutaten

12 Stangen Spargel (grün)
Salz
2 EL Zitronensaft
2 EL Sonnenblumenöl
400 g Räucherlachs
150 g Streichkäse Kräuter
1 Salat
4 EL Weißweinessig
Pfeffer
1 TL Dijon Senf
1 TL Honig (flüssig)
6 EL Olivenöl

 

Zubereitung

Für die Lachs-Spargel-Röllchen den Spargel putzen, waschen und das untere Drittel schälen. Spargel in kochendem Salzwasser bissfest garen. Aus dem Wasser nehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen, dann die Stangen halbieren. Mit Zitronensaft und Sonnenblumenöl vermengen und ca. 10 Minuten marinieren.
Je 1 Räucherlachsscheibe mit etwas Streichkäse und Kräutern bestreichen, mit 2 Spargelhälften belegen und so zu Spargel-Lachs-Röllchen aufrollen. Nach Belieben schräg halbieren.
Den Salat putzen, waschen. Für das Dressing zuerst nur Weißweinessig mit Salz, Pfeffer, Dijonsenf und Honig vermengen. Dann das Olivenöl unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dressing über den Salat gießen. Die Spargel-Lachs-Röllchen auf dem Salat auflegen.